#1
Info:
Zweitnahme: Schwuppe, Pleinzen, Schwabe, Zoop, Schwopen, Swoop, Spitzer
Gattung: Karpfenfische (Cypinidae)

Vorkommen: In Deutschland hauptsächlich an den Unterläufen der Weser und Elbe, in der Donau sowie an Zuflüssen zur Ost- und Nordsee zu finden. Gelegentlich auch in Seen und Teichen zu finden.

Nahrung: Bevorzugt Insektenlarven, Insekten, kleine Schnecken und anderes Weichgetier sowie eiweißreiche bzw. glukosehaltige Stoffe tierischen und pflanzlichen Ursprungs.

Merkmale: Die Zope kann leicht mit den nah verwandten Brassen und Güstern verwechselt werden. Der einfachste optische unterschied ist:

Zur Brasse das nicht vorstülpbare Maul der Zope.

Zur Güster der längere untere Schwanzflossen Fächer der Zope.

Jedoch können Zopen im gleichen Biotop dazu neigen, mit anderen artverwandten Weißfischen auch Bastarde hervorbringen. Solche Mischarten sind dann nicht einer Art zuzuordnen.

Größe : Ø 25-35 cm (max. 45 cm)
Gewicht: Ø 0,1-0,5 kg (max. 1,5 kg)
Lebensdauer: 12 Jahre
Laichzeit: April bis Mai

Zusatzinformation: Die Zope ist in Nord- und Ostdeutschland bis in die Mittelläufe der Flüsse heimisch wurde jedoch selten nachgewiesen bzw. durch die Ähnlichkeit zur Güster wohl verwechselt.


Gehe zu: