Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  [Info] Die Centerpin Rolle
#1
Hier werde ich euch einmal die Centerpin Rolle vorstellen.

Bei einer Centerpin (britische Schreibweise „Centrepin”) oft auch Achs- oder Nottinghamrolle genannt handelt es sich um einen vom Grundaufbau sehr einfachen Rollentyp. Auf den ersten Blick könnte man eine Centerpin auch mit einer Fliegenrolle verwechseln, doch im Gegensatz zu dieser hat sie keinen Spulenkäfig und auch kein Bremssystem. Centerpins bestehen lediglich aus einem Rollenfuß mit einer quer zur Rute stehenden Achse, auf der die Spule frei läuft. Kugellager sorgen dafür, dass sich die Spule nahezu ohne jeden Widerstand drehen kann und genau dieser seidenweiche, extrem leichte Lauf macht die Centerpins auch aus. 


(Zum vergrößern auf das Bild klicken.)
   

Eingesetzt werden die Rollen meist bei der Treibangelei im Fluss, wobei die Spule nur durch den Zug der Pose in Bewegung gesetzt wird und sich die Drift somit leicht mit dem Finger an der Spule kontrollieren lässt. Ein weiteres Einsatzgebiet ist die Bootsangelei auf Renken mit der Hegene. Da hierbei sehr kleine Haken benutzt werden und die Fische weiche Mäuler haben, ist extrem feinfühliges Drillen Pflicht. Da kommen die Achsrollen mit ihrer 1:1-Übersetzung gerade recht. 

Die niedrige Übersetzung hat aber gleichzeitig auch ein kleines Manko, denn dass Einholen größerer Schnurmengen dauert dementsprechend lang. Das Werfen mit der Centerpin ist ebenfalls eine Angelegenheit für sich, aber nichtsdestotrotz bieten diese Rollen viel Angelspaß.


  




Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste