#1
Info:
Zweitnahme: Tolstolop, Silberamur
Familie: Karpfenfische (Cypinidae)

Vorkommen: In Deutschland hauptsächlich durch Sonder-/Fehlbesatz oder Reliktvorkommen in Baggerseen sowie Angelanlagen und Teichwirtschaft anzutreffen. 

Nahrung: Bevorzugt Grünpflanzen Algen sowie eiweißreiche Stoffe pflanzlichen Ursprungs.

Merkmale: Silberkarpfen können mit Marmorkarpfen verwechselt werden. Der einfachste optische unterschied ist:
Die kleinere, nur bis vor den Ansatz der Bauchflossen ragende Brustflosse des Silberkarpfens.

Jedoch können Silberkarpfen im gleichen Biotop dazu neigen, mit Marmorkarpfen auch Bastarde hervorbringen. Solche Mischarten sind dann nicht einer Art zuzuordnen.

Größe : Ø 60-80 cm (max. 100 cm)
Gewicht: Ø 2-4 kg (max. 15 kg)
Lebensdauer: 15 Jahre
Laichzeit: -

Zusatzinformation: Der Silberkarpfen wurde zusammen mit den anderen asiatischen Grasfischen, Marmorkarpfen, Graskarpfen etc. vor allem in den 70er und 80er Jahren in Deutschland besetzt. Dies geschah zur Eindämmung von Algenblüten und Verkrautung der Gewässer.
Silberkarpfen sind für ihr Schwarm- und Fluchtverhalten bekannt z.B. Herausspringen aus dem Wasser.


Gehe zu: